Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Seminare

Stand: 31. Juli 2020, Version 2.0

Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Verband der Auslandsbanken e.V. (im Folgenden: Seminarveranstalter) und dem Nutzer gelten die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. 

1. Vertragsschluss

Wenn der Nutzer sich oder einen anderen als Teilnehmer für ein Seminar anmeldet, stellt dies ein Angebot zum Abschluss eines Vertrags dar. Wenn der Nutzer eine Anmeldung tätigt, schickt der Seminarveranstalter ihm eine E-Mail, die den Eingang der Anmeldung bestätigt und deren Einzelheiten aufführt (Anmeldebestätigung). Diese Anmeldungsbestätigung stellt keine Annahme des Angebots des Nutzers dar, sondern soll ihn nur darüber informieren, dass die Anmeldung bei uns eingegangen ist. Der Seminarveranstalter prüft die Verfügbarkeit freier Plätze. Anmeldungen werden nach der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Der Vertrag kommt dadurch zustande, dass der Seminarveranstalter das in der Anmeldung liegende Angebot zum Abschluss eines Vertrags durch schriftliche Zusage der Seminarteilnahme und Rechnungstellung annimmt. Grundsätzlich sind nur die gesamte Veranstaltung und nicht einzelne Veranstaltungsteile buchbar. Programm- und Terminänderungen aus aktuellem Anlass sind vorbehalten.

2. Bestellvorgang über unsere Website

Bei der Anmeldung über unsere Website umfasst der Anmeldevorgang insgesamt drei Schritte. Im ersten Schritt wählt der Nutzer das gewünschte Seminar aus. Im zweiten Schritt gibt der Nutzer die Teilnehmerdaten einschließlich Rechnungsanschrift ein. Im dritten Schritt hat der Nutzer die Möglichkeit, sämtliche Angaben (z.B. Name, Anschrift, Zahlungsweise, Seminar) noch einmal zu überprüfen und ggf. zu korrigieren, bevor er die Anmeldung schließlich durch Klicken auf „Zahlungspflichtig anmelden“ an uns absendet. Sollte der Nutzer anhand der ihm vom Seminarveranstalter zugesendeten Anmeldebestätigung auf Fehler aufmerksam werden, kann er diese jederzeit durch direkte Kontaktaufnahme über die im Impressum genannten Kontaktwege berichtigen. Gleiches gilt im Falle von missbräuchlichen Anmeldungen durch nicht befugte Dritte. 

3. Seminarformate

Wir bieten im Rahmen der Seminarveranstaltungen folgende Formate an:

  • Präsenzveranstaltung
  • Online-Seminar (virtuelles Seminar)
  • Hybrides Seminar (Präsenzveranstaltung und Online-Seminar)
  • Aufzeichnung (Recording, d.h. Bild- und Tonaufzeichnung der Vorträge einer Präsenzveranstaltung oder eines Online-Seminars)

Der jeweilige Leistungsumfang ergibt sich aus Ziffer 5. 

4. Widerruf (für Verbraucher)

Wir schließen mit Verbrauchern im Sinne des § 13 BGB keine Verträge über die Teilnahme an Seminar- oder Vortragsveranstaltungen ab und haben dies durch entsprechende Vorkehrungen im Bestellvorgang sichergestellt. Daher entfällt ein Widerrufsrecht für Verbraucher. 

5. Preise und Leistungen

Unsere Preise (Teilnahmegebühren/Gebühren) sind Endpreise in Euro und enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Die Preise setzen sich für das jeweilige Seminarformat wie folgt zusammen:

  • In der Teilnahmegebühr für Präsenzveranstaltungen sind Tagungsunterlagen (einschl. Zugriff auf die elektronische Version der Tagungsunterlagen im PDF-Format), Pausenbewirtung und Erfrischungsgetränke enthalten.
  • In der Teilnehmergebühr für Online-Seminare sind die Online-Teilnahme für das virtuell veranstaltete Seminar, der Online-Zugriff auf die Aufzeichnungen der gehaltenen Vorträge sowie der Zugriff auf die elektronische Version der Tagungsunterlagen im PDF-Format enthalten. Der Online-Zugriff auf die gehaltenen Vorträge besteht für einen Zeitraum von einem Monat nach Veranstaltungstermin.
  • Der Nutzer bzw. Seminarteilnehmer nimmt im Rahmen eines hybriden Seminars entweder an der Präsenzveranstaltung oder an dem Online-Seminar teil. Damit gelten entsprechend für die Teilnahmegebühr eines hybriden Seminars entweder die Regelungen zu Präsenzveranstaltungen unter Ziffer 5. a) oder die Regelungen zu Online-Seminaren unter Ziffer 5. b).
  • Die Gebühr für Aufzeichnungen umfasst den Online-Zugriff auf die jeweils in Präsenz- oder Online-Seminaren gehaltenen Vorträge sowie den Zugriff auf die elektronische Version der Tagungsunterlagen im PDF-Format. Der Online-Zugriff auf die gehaltenen Vorträge besteht für einen Zeitraum von einem Monat.

Ab dem dritten Teilnehmer pro Unternehmen gewähren wir auf Nachfrage einen Preisnachlass, bitte sprechen Sie uns an.

6. Stornierungen

6.1 Präsenzveranstaltungen

Bei Stornierung durch den Nutzer bzw. Seminarteilnehmer nach Vertragsschluss, aber vor Ende der Anmeldefrist, wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von EUR 119 inkl. MwSt. berechnet. Bei Stornierungen nach Ablauf der Anmeldefrist oder bei Nichterscheinen am Seminartag wird die gesamte Teilnahmegebühr erhoben. Beim Ausüben eines Widerrufsrechts entstehen diese Kosten nicht; das Widerrufsrecht (siehe Ziffer 4.) bleibt unberührt. Eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers ist ohne zusätzliche Kosten möglich.

6.2 Online-Seminare

Eine kostenlose Stornierung ist bis 14 Tage vor Veranstaltungstermin möglich. Bei Nichtteilnahme am Online-Seminar wird die gesamte Teilnahmegebühr erhoben. Eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers ist ohne zusätzliche Kosten möglich.

6.3 Hybrides Seminar

Für die Stornierung eines hybriden Seminars gelten entsprechend entweder die Regelungen zu Präsenzveranstaltungen unter Ziffer 6.1 oder die Regelungen zu Online-Seminaren unter Ziffer 6.2.

6.4 Aufzeichnungen

Die Buchung einer Aufzeichnung kann nicht storniert werden. 

7. Zahlungs- und Lieferungsbedingungen, Eigentumsvorbehalt

Teilnahmegebühren werden mit Zustandekommen des Vertrags, also mit Erhalt schriftlichen Zusage der Seminarteilnahme, fällig und sind innerhalb von 14 Tagen ab Fälligkeit zu zahlen. Die Zahlung erfolgt per Rechnung. 

8. Gewährleistung

Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsvorschriften. 

9. Aufzeichnungen

Präsenz- und Onlineveranstaltungen können vom Veranstalter aufgezeichnet und verbreitet werden. Dabei kann es vorkommen, dass einzelne Teilnehmer durch Bild- oder Tonaufnahme identifizierbar sind. Dies ist zum Beispiel dann der Fall, wenn ein Teilnehmer eine Frage stellt oder sich bei Präsenzveranstaltungen vor der Kamera aufhält. Gezielte Aufnahmen der Teilnehmer werden hingegen nicht durchgeführt. In solchen Fällen verbleibt das uneingeschränkte und exklusive Nutzungsrecht an den Aufnahmen beim Seminarveranstalter. 

10. Urheberrecht

Die einzelnen Vorträge sowie die Tagungsunterlagen in elektronischer Form sind urheberrechtlich geschützt und dürfen auch nicht auszugsweise ohne Einwilligung des Seminarveranstalters vervielfältigt oder verbreitet werden. Der Seminarveranstalter behält sich alle Rechte vor. Die Vortragsvideos sowie die Tagungsunterlagen in elektronischer Form stehen exklusiv den Seminarteilnehmern zur Verfügung.

Die Weitergabe der Zugangsdaten an Dritte gilt als Missbrauch. Erlangt der Nutzer Kenntnis vom Missbrauch seiner Zugangsdaten, so ist der Seminarveranstalter hiervon unverzüglich zu unterrichten. Der Seminarveranstalter ist zur sofortigen Sperrung der Zugangsdaten berechtigt, wenn ein Missbrauch vorliegt. 

11. Datenschutz

Bei Anbahnung, Abschluss, Abwicklung und Rückabwicklung eines Vertrags werden von uns Daten im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen erhoben, gespeichert und verarbeitet. Die uns für die Abwicklung von Verträgen überlassenen personenbezogenen Daten nutzen wir für Zwecke der Bearbeitung der Anmeldung, der Vertragsabwicklung und des begleitenden und nachgelagerten Kundenservices sowie der diesbezüglichen Kontaktaufnahme. Wir geben die Daten nur an das mit der Auslieferung der Rechnung beauftragte Versandunternehmen weiter, soweit dies notwendig ist. Im Übrigen geben wir keine personenbezogenen Daten an Dritte weiter. Sind die Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich, werden diese regelmäßig gelöscht, es sei denn, deren befristete Weiterverarbeitung ist erforderlich zu folgenden Zwecken:

Erfüllung handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten, die sich z.B. ergeben können aus: Handelsgesetzbuch (HGB), Abgabenordnung (AO). Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen in der Regel zwei bis zehn Jahre.

Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsvorschriften. Nach den §§ 195 ff des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) können diese Verjährungsfristen bis zu 30 Jahre betragen, wobei die regelmäßige Verjährungsfrist 3 Jahre beträgt.

Dem Besteller stehen folgende Rechte zur Verfügung: Recht auf Auskunft, Recht auf Löschung, Recht auf Berichtigung, Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, Recht auf Datenübertragbarkeit und ein Widerspruchsrecht.

Unsere Informationen zum Datenschutz finden Sie hier.

Aufzeichnungen:

Im Rahmen der Aufzeichnung von Veranstaltungen (siehe Ziffer 9) trägt der Seminarveranstalter dafür Sorge, dass keine personenbezogenen Daten gespeichert werden. Meldet sich ein Teilnehmer während der Aufzeichnung zu Wort oder betritt er den Bereich vor der Kamera, willigt er in die Speicherung, Verarbeitung und Verbreitung seiner dadurch entstandenen persönlichen Daten (Bild, Aufnahme der Stimme, o.ä.) ein.


Ihr Widerspruchsrecht, Art. 21 DSGVO

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e) DSGVO (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) und Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen.

Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende berechtigte Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Der Widerspruch kann formfrei mit dem Betreff „Widerspruch“ unter Angabe Ihres Namens, Ihrer (beruflichen) Adresse an folgenden Kontakt gerichtet werden:

Verband der Auslandsbanken in Deutschland e. V.
Weißfrauenstraße 12-16
60311 Frankfurt am Main
datenschutz@vab.de

Menu