Repräsentanzen

Um die Chancen und Risiken eines Markteintritts auszuloten, gründen ausländische Institute häufig zunächst eine Repräsentanz in Deutschland. Meist handelt es sich dabei um Unternehmen aus Staaten außerhalb der Europäischen Union. Denn sie können nicht ohne weiteres auf den europäischen Pass zurückgreifen, der Ansiedlungen wesentlich erleichtert. Eine solche Repräsentanz darf keine eigenen Produkte und Dienstleistungen vertreiben und Geschäfte tätigen. Sie bietet jedoch eine Plattform zum Austausch von marktrelevanten Informationen und zum Knüpfen von ersten Kontakten. Oft sind Repräsentanzen die Vorstufe dafür, später in einer Niederlassung oder Filiale Bankgeschäfte anzubieten.