Der Verband der Auslandsbanken

Der Verband der Auslandsbanken in Deutschland e.V. (VAB) vertritt die Interessen von über 200 ausländischen Banken, Kapitalverwaltungsgesellschaften und Finanzdienstleistungsinstituten in Deutschland aus über 30 Ländern. Sie sind mit Tochtergesellschaften, Zweigniederlassungen, Repräsentanzen oder im Rahmen des grenzüberschreitenden Dienstleistungsverkehrs tätig und beschäftigen rund 30.000 Mitarbeiter. Entscheidend für eine Verbandsmitgliedschaft ist der ausländische Mehrheitsbesitz. Nahezu alle in Deutschland tätigen ausländischen Finanzinstitute sind im VAB organisiert.

Seit 1982 unterstützt der VAB seine Mitglieder bei der Eröffnung von Dependancen und gibt ihnen wertvolle Informationen vor allem zu den rechtlichen und steuerlichen Rahmenbedingungen. Zugleich setzt sich der VAB für die Interessen der ausländischen Finanz-Community gegenüber den deutschen und europäischen Gesetzgebern, der Aufsicht und der Verwaltung ein.

Der Verband ist der kompetente Dienstleister seiner Mitgliedsinstitute, er wirkt als Bindeglied zur deutschen und europäischen Politik, zu den Aufsichtsbehörden und der Öffentlichkeit sowie der Presse. Darüber hinaus bietet der Verband seinen Mitgliedern eine breitgefächerte Informationsplattform. Der VAB ist ein Netzwerk für Information und Meinungsaustausch für seine Mitglieder, er organisiert Arbeitsgruppen, bildet Projektgruppen und veranstaltet Fachseminare und Schulungen zu aktuellen Themen.

Aktuelles

01.07.2016
Presse

Rede zum Empfang anlässlich der Mitgliederversammlung am 30.06.2016

01.07.2016
Pressemeldung

Pressemitteilung 4/2016 zur Mitgliederversammlung am 30.06.2016

24.06.2016
Presse

Pressemitteilung des VAB zum Referendum in Großbritannien

Aktuelle Stellungnahmen

21.07.2016

Meldeerleichterungen bei AnaCredit

08.07.2016

Stellungnahme zur BaFin-Konsultation zur Umsetzung der EBA-Guidelines zu Schattenbanken

24.06.2016

Stellungnahme zum BaFin-Rundschreiben zur Videoidentifizierung

Aktuelle Seminare