Bedeutung

Die ausländische Finanzindustrie beschäftigt derzeit unmittelbar rund 30.000 Menschen in Deutschland, zahlt hier Steuern und bietet Privatkunden und Unternehmen Zugang zu einer Vielzahl von Produkten, Bank- und Finanzdienstleistungen. Die Vielfalt der Geschäftsmodelle und Organisationsformen verschafft den Kunden viele Vorteile und trägt somit maßgeblich zur Attraktivität des deutschen Finanzplatzes bei.

 

Anzahl, Marktanteil und Mitarbeiterzahlen der ausländischen Finanzinstitute in Deutschland sind stabil. Sie übernehmen Verantwortung für die hiesige Wirtschaft und bekennen sich klar zum deutschen Finanzplatz als dem Kernmarkt in Europa.

 

Die Liste der Herkunftsstaaten ist lang. Der europäische Binnenmarkt erleichtert dank des EU-Passes primär die Ansiedlung von Instituten aus dem europäischen Ausland. Neben zahlreichen europäischen Unternehmen haben sich vor allem Institute und Fondsgesellschaften beispielsweise aus den USA, Japan, Indien, China, Brasilien, Russland und dem Nahen Osten in Deutschland niedergelassen; vor allem in Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und München.


Hier finden Sie eine Übersicht über unsere Mitglieder.

Interessieren Sie sich für eine Mitgliedschaft?